ARAVAIPA - EIN PLATZ IM KLASSENZIMMER BLEIBT LEER.

Maja Gerber-Hess
DAS JAHR OHNE PIT
216 Seiten, € 14,90 [D], € 15,40 [A]
ISBN 978-3-03864-012-7

 

Noch ein gutes Jahr bis zur Matura, da hat die 18-jährige Monika, genannt Niki, ein schreckliches Erlebnis: Ihr Freund und Mitschüler Pit hat sich zu Hause, in der Wohnung seiner Eltern, erschossen. Sein leerer Platz im Klassenzimmer erinnert Monika tagtäglich an das unfassbare Ereignis. Für die heranwachsende junge Frau hat sich das Leben mit einem Schlag völlig verändert. Sie kann und will nicht akzeptieren, dass es für Pit nur diese eine, endgültige Lösung gegeben haben soll. Die Autorin versteht es, die Trauerarbeit von Monika mit sehr viel Einfühlungsvermögen und Taktgefühl zu schildern. Ein Happy End gibt es keines, wohl aber ein Zeichen dafür, dass Monika da durchkommt.

 
„Ein packender Jugendroman – und ein Buch, das Kraft, Hoffnung ausstrahlt, gerade weil es Realität beschreibt und weder flunkert noch verdrängt.“
– Alfons Sonderegger, Tagesanzeiger, Zürich.

 

Der Jugendroman "Das Jahr ohne Pit" ist eine Geschichte, wie man sie leider nur noch ganz ganz selten zu lesen bekommt. Vielschichtig, mit einem Spannungsbogen, der aus dem Nichts zu entstehen scheint und einem tief unter die Haut geht. Wie es Maja Gerber-Hess gelingt, uns Leser ohne die gängigen Mittel zu fesseln, ist eine Kunst, die nur die Besten beherrschen. Das ist starker Stoff.